Veilchentorte mit Zwetschgenkompott & Mascarponecreme

Auch wenn Veilchen eher zum Frühling gehören und nicht besonders viel mit dem Herbst zu tun haben, möchte ich euch heute diese lilafarbene Veilchentorte zeigen. Über diese Torte durfte sich meine liebe Mami letzte Woche zum Geburtstag freuen. Und sind wir doch mal ehrlich: Egal ob Frühling oder Herbst – für Mutti sollen es doch immer nur die schönsten Blumen sein.

Veilchentorte

Veilchentorte mit Schwammtechnik

Um den Effekt der Farbe zu erzielen, habe ich essbare Gelfarbe von Sugarflair benutzt und diese mit dem Cover Paint Sponge aufgetragen. Dazu einfach eine kleine Menge der Farbe mit etwas klarem Alkohol verdünnen und mithilfe des Schwamms auf den weißen Fondant auftragen. Umso mehr Alkohol auf die Farbe kommt, desto heller wird das Ergebnis. So könnt ihr variieren und den Farbeffekt erzielen. Die Glasur besteht aus 250 g Puderzucker, 1 Teelöffel Rum und etwas Milch, bis die dickflüssige Konsistenz erreicht ist. 

Veilchentorte

Veilchentorte

Veilchentorte

Veilchen aus Blütenpaste oder Fondant

Für die Veilchen habe ich jeweils drei runde Blütenblätter aus Blütenpaste „ausgeschnitten“ und diese dann mit dem Balltool ausgedünnt und einem Veiner geprägt. Die Blätter müssen nicht perfekt und einheitlich aussehen. Anschließend werden die Blütenblätter zusammengesetzt und mit etwas Zuckerkleber befestigt. In der Mitte habe ich den Veilchen mit etwas gelber Puderfarbe den typischen gelben Fleck verliehen. Mit der Gelfarbe in lila und einem feinen Pinsel habe ich die Striche in der Mitte angebracht. Dann die Veilchen entweder weiß lassen oder mit sehr stark verdünnter Farbe anmalen. Bei einigen Veilchen habe ich noch zwei größere Blütenblätter hinten angeklebt. Diese habe ich zuvor sehr dunkel angemalt. Dadurch kommen sie den Hornveilchen sehr nahe.

Veilchentorte

Veilchentorte

Veilchentorte

Veilchentorte

Biskuittorte mit Zwetschgenkompott und Mascarponecreme

Neben dem ansprechenden Design habe ich heute auch noch ein sehr leckeres Rezept für euch. Zwetschgen haben gerade Hochsaison und ich liebe sie in Kombination mit Zimt und Amaretto. Habt viel Spaß beim Nachbacken!

Biskuittorte mit Zwetschgen und Mascarponecreme
Write a review
Print
Ingredients
  1. 7 Eier
  2. 175 g Zucker
  3. 25 g Vanillezucker
  4. 210 g Mehl
  5. 35 g Speisestärke
  6. 400 g entsteinte Zwetschgen
  7. 25 g Butter
  8. 2 Zimtstangen
  9. 2-3 EL Zucker
  10. Amaretto
  11. 250 g Mascarpone
  12. 200 ml Sahne
  13. 2 Päckchen Vanillezucker
  14. 3 EL Amaretto
Instructions
  1. Eier und Zucker mindestens 5 Minuten schaumig schlagen, bis eine weiße Masse entstanden ist.
  2. Mehl und Speisestärke vermischen und über die Eimasse sieben und vorsichtig unterheben.
  3. Den Teig in zwei Springformen (ca. 20 cm Durchmesser) bei 175 Grad Ober-/Unterhitze 20-25 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!
  4. Die Zwetschgen waschen und halbieren. Den Butter in einem Topf erhitzen und die Zwetschgen darin anschwenken. Mit dem Zucker bestreuen und die Zimtstangen hinzufügen.
  5. Nach 2-3 Minuten einen guten Schuss Amaretto hinzufügen und zugedeckt 10 Minuten köcheln lassen. Anschließend abkühlen lassen.
  6. Die Mascarpone zusammen mit der Sahne, dem Vanillezucker und dem Amaretto steif schlagen.
  7. Die abgekühlten Böden einmal durchschneiden. Auf den ersten Boden das Zwetschgenkompott verteilen. Die restliche Torte mit der Mascarponecreme füllen.
Tortenvilla http://tortenvilla.com/
Zwetchgentorte

Veilchentorte

Ich hoffe euch gefällt die Torte und wünsche euch noch einen schönen Sonntag.

Liebste Grüße
Eure Andrea

2 comments

    • Tortenvilla says:

      Ja, durch die Mascarpone wird die Creme ziemlich fest. Du musst einfach lange genug schlagen, sodass die Sahne auch richtig steif wird und am besten noch kurz kühl stellen bevor du die Torte schichtest :-)

Schreib einen Kommentar